Im Süden Kaliforniens hat das große Zittern begonnen. Vergangenen Freitag erschütterte ein Beben der Stärke 7,1 die Region um den kleinen Ort Ridgecrest, 250 Kilometer nordöstlich von Los Angeles. Es war das stärkste Erdbeben seit 20 Jahren und die Angst ist groß, dass es Vorbote eines Megabebens in der San-Andreas-Verwerfung sein könnte. Dieses „große Beben“ ist nach statistischen Berechnungen längst überfällig. Nicht nur in Kalifornien arbeiten die Seismologen fieberhaft an der Verbesserung ihrer Vorhersagemöglichkeiten: das Netz der Messstationen wird immer dichter und Künstliche Intelligenz hilft bei der Auswertung der Daten.
Sendedatum
11.07.2019
Autor
KIT
Tags
Seismologie, KI, Erdbeben
Kategorie
Wissenschaft / Forschung
Bewertung
Bisher keine Bewertungen!