Wenn wir sprechen, senden bestimmte Areale des Großhirns elektrische Impulse aus. Am Karlsruher Institut für Technologie ist es jetzt gelungen, diese Impulse mit Elektroden direkt im Gehirn aufzuzeichnen und per Computer als Text auszugeben. Das weltweit einzigartige Verfahren der Spracherkennung aus Gehirnströmen macht all jenen Hoffnung, die aufgrund einer Krankheit oder Lähmung in ihrer Sprechfähigkeit behindert sind.
Sendedatum
16.07.2015
Autor
KIT
Tags
Sprache, Gehirn, Spracherkennung
Kategorie
Wissenschaft / Forschung
Bewertung
Bisher keine Bewertungen!