Kratzer im Lack, Dellen in der Karosserie: der Alptraum jedes Autofahrers. Meist muss das Teil ausgetauscht werden: In jedem Fall wird es teuer. Wissenschaftler arbeiten deshalb schon lange an so genannten „selbstheilenden Systemen“: an Materialien, die sich bei Wärme ganz von selbst in ihren ursprünglichen Zustand zurück-versetzen. Am Karlsruher Institut für Technologie wurde jetzt ein Verfahren entwickelt, bei dem schon ein Haarfön ausreicht, um eine hässliche Beule in kürzester Zeit verschwinden zu lassen. Maria Pokorny
Sendedatum
11.06.2014
Autor
KIT
Tags
Auto, Lack
Kategorie
Wissenschaft / Forschung
Bewertung
Bisher keine Bewertungen!