Kosmische Strahlung

Botschafter ferner Katastrophen – Astrophysiker bestimmen den Ursprung hochenergetischer kosmischer Strahlung Mit 3000 Quadratkilometern ist das Pierre Auger Observatorium fast so groß wie Luxemburg. Es zählt damit zu den größten Forschungseinrichtungen weltweit. 2003 wurde es auf einer Hochebene in Argentinien in Betrieb genommen. Ziel: die Beobachtung eines besonders seltenen Ereignisses im Universum: hochenergetische Strahlung, die aus den Tiefen des Weltraums kommt. Jetzt gibt es erste Ergebnisse. Die mit Lichtgeschwindigkeit in die Erdatmosphäre eindringenden ultraschweren Teilchen stammen nicht aus unserer Milchstraße.
Sendedatum
26.10.2017
Kontakt
KIT
Tags
Weltraum, Strahlung
Kategorie
Wissenschaft / Forschung
Bewertung
Bisher keine Bewertungen!