Biokraftstoff

Sonnenenergie durch die Photosynthese der Pflanzen für die Menschen nutzbar zu machen, gilt als Königsweg zur nachhaltigen Energiegewinnung. Wenn da nur nicht die Konkurrenz der Biokraftstoffe zur Nahrungsmittelproduktion wäre. Schließlich kann man den Mais nicht mehr essen, den man schon als Biodiesel in den Tank gefüllt hat. Seit geraumer Zeit arbeitet man deshalb am Karlsruher Institut für Technologie an Biokraftstoffen der zweiten und dritten Generation. Für sie wird ausschließlich das verwendet, was nach der Ernte auf den Feldern liegen bleibt, was dort nicht einmal mehr zur Düngung taugt.
Sendedatum
11.09.2012
Kontakt
KIT (» E-Mail)
Tags
Benzin, Bio
Kategorie
Wissenschaft / Forschung
Bewertung
Durchschnitt: 3 (205 Stimmen)